Tropen- und Reisemedizinische Beratung Freiburg
 
Die TRBF
Die TRBF
Vorsorge
Reisemedizinische Beratung
Telefonische Beratungszeiten
Informationen über Malaria, Impfungen
Aktuelle News über Malaria, Krankheiten
Reisemedizinische Fachliteratur
Interessante Links
Tropen- und Reisemedizinische Beratung
Reiseapotheke

Allgemeine Hinweise:
  • Der Inhalt der Reiseapotheke richtet sich nach Ihrem Reiseland, der Aufenthaltsdauer und der Reiseart.
  • Am Reiseziel sollten Sie keine Medikamente unbekannter Herkunft kaufen. Der Inhalt stimmt oft nicht mit dem Aufdruck überein.
  • Nehmen Sie alle Medikamente mit, die Sie zu Hause regelmäßig einnehmen und zwar in doppelter Menge, verteilt auf Bordgepäck und aufgegebenes Gepäck (z.B. Koffer) und mit ärztlicher Bescheinigung.
  • Denken Sie dabei auch an Diagnostika wie z.B. Blutdruck- und Blutzucker - Messgeräte, BZ-Messstäbchen, ebenfalls in doppelter Menge. Pens und Einmalspritzen sind „Waffen“ und können im Bordgepäck nur transportiert werden, wenn sie auf dem Flug benötigt werden, dann mit ärztlicher Bescheinigung in mindestens englischer Sprache.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über für Sie individuell notwendige Notfallmittel.
  • Vergessen Sie „Pille“ bzw. Kondome nicht.
  • Transportieren Sie Ihre Reiseapotheke möglichst kühl, ggf. in spezieller Tasche; setzen Sie die Reiseapotheke nie direkt der Sonne aus.
  • Legen Sie die allgemeine Reiseapotheke (mit Medikamenten, die Sie nicht regelmäßig einnehmen) beim Flug in die Koffer/Rucksäcke, auch wenn sie gerne mal einige Tage später oder gar nicht ankommen. Manche Länder akzeptieren keine Mitnahme von Medikamenten im Bordgepäck.
  • Lesen Sie vorher genau die Informationen des Beipackzettels der Medikamente. Nehmen Sie möglichst nur Medikamente mit, deren Wirkung Ihnen bekannt ist. Dies gilt insbesondere für Schlaf- und Kreislaufmittel.
  • Nehmen Sie für Ihre Dauermedikamente immer den jeweiligen Beipackzettel mit, damit bei Verlust der Apotheker vor Ort anhand des Wirkstoffs ein entsprechendes Medikament besorgen kann. Die Namen der Medikamente stimmen häufig nicht überein.
  • Bewahren Sie die Medikamente kindersicher auf.
  • Vorsicht bei Schwangerschaft: Medikamente nur nach Rücksprache mit Ihrer behandelnden Frauenärztin /-arzt mitnehmen!

Noch 2 Tipps:
  • Zäpfchen eignen sich nicht sehr zur Mitnahme auf Tropenreisen, da diese über 25°C schmelzen.
  • Medikamente in Tropfenform wiegen oft viel und sind schlechter zu handhaben als Tabletten, trocknen schnell ein oder verdampfen.


Ausstattung der Reiseapotheke:
  • Ihre individuell notwendigen Medikamente
Zusätzlich:
  • Medikamente gegen Durchfall
  • Medikamente gegen Übelkeit und Erbrechen
  • Schmerz- und Fiebermedikamente, Fieberthermometer
  • Medikament gegen Verstopfung
  • Wunddesinfektion, Wundverband, elastische Binde / Tapebinde
  • Mittel gegen Allergien zum Einnehmen
  • Nasenspray
  • Sonnenschutz, Insektenschutz
  • Ggf. Mittel gegen Prellungen /Zerrungen
  • Bei Anfälligkeit Mittel gegen Bindehautentzündung, Halsentzündung, Lippenherpes etc.
  • Ggf. Händedesinfektionsmittel


 

Tropen- und Reisemedizinische Beratung Freiburg · http://www.tropenmedizin.de · eMail:info@tropenmedizin.de